Mut zur eigenen Meinung

Heute muss alles immer ausgeglichen, demokratisch und gut diskutiert sein. Nie kann man über ein Thema reden und mal ignorieren dass es irgendwo Leute gibt die andere, meist idiotische Meinungen vertreten. Das hat bei uns zum Glück noch nicht ganz so extreme Ausmaße angenommen wie in den USA, wo es an der Tagesordnung zu sein scheint zu jeder Diskussion immer 2 Seiten einzuladen, die dann möglichst widersprüchliche Standpunkte vertreten sollten. Uns Mitteleuropäern kommt es immer albern vor wenn wir hören was “die Amis” für alberne Ansichten hätten, aber ich nehme an dass das zu nicht geringen Teilen eben an diesem Vorgehen liegt.

Droidcon DE 2016 - Tag 2

Und weiter geht’s mit der Droidcon 2016… (analog zu Tag 1) Keynote Redner: Joanna Smith Themen: Android früher und Heute, evtl. Zukunftsausblicke Das war mehr ein Blättern im Fotoalbum der Entwicklungsgeschichte als ein ernstzunehmender Vortrag. Ganz unterhaltsam vergangene Projekte der Eclair oder Donut-Zeit nochmal raus zu kramen, aber der Gehalt an neuen Informationen ist eher… gering Null. Das wird auch nicht besser dadurch dass die Rednerin ständig betont dass sie selbst erst ab Lollipop (Version vor der aktuellen, Mitte 2014) dabei ist und von A-K eigentlich nicht wirklich was mitbekommen hat..

Droidcon DE 2016 - Tag 1

Ich mache es kurz, ich bin unter massen Applehipstern (jeder ein Notebook o.ä. mit Apfel auf dem Schoß) auf einer Konferenz aufgeschlagen. Die 8. Ausgabe der Droidcon in Berlin. Schlimm diese Hipster! Stehen mir auch ständig im Weg rum wenn ich mit meinem 2in1-Netbook, Phablet und meiner Systemkamera irgendwohin will. Oh… Hier die kurze Zusammenfassung was ich mir an Talks heute so angetan habe. Es ging schwach los und steigerte sich dann aber im Laufe des Tages (mit wenigen Ausreißern).

Telefoneinkaufsoptionen

Gestern oder Vorgestern hat mich jemand gefragt was es denn momentan an brauchbaren Smartphones in unter 5 Zoll Bildschirmdiagonale gäbe. TL/DR: nur das Sony Z5 Compact, du brauchst nicht weiter vergleichen Persönlich stand ich letzten Monat vor genau dem gleichen Problem und wollte mich nicht mit der offensichtlichen Antwort zufrieden geben. Mein Z3C (vorgänger des besagten Gerätes) hatte einige Macken, davon sind die meisten beim Z5C behoben1, aber die Glas-Rückseite, der nicht-tauschbare Akku und dass man auch bei Sony ein halbes Jahr auf Android-Updates warten muss bleiben.

Spielzeug

Spielzeug für Erwachsene erfüllt meist die Bedingungen um in mindestens eine der folgenden Kategorien zu passen: Schnell & Aufregend komplexer Hardwareporn technisch aufwendige/schwierige Bedienung Die meisten der Dinge sind dazu noch ordentlich teuer, was z.B. den Nervenkitzel nur noch verstärkt. Beispiele: das 15K€-Motorrad das mein Schwager am Samstag über ein Feld verteilt hat (alle Kategorien) der Verbrenner-Heli meines Vaters (afair 1KW Leistung, 1kg Zuladung möglich) mein Cyclocross-Rad (schnell, zumindest teilweise Hardwareporn) teuere Kameras (Hardwareporn, komplex) Soviel zu den Grundlagen, nun zum eigentlichen Thema.

Bürokratie

Ich liebe Bürokratie. Das mag nicht immer so klingen, aber im allgemeinen finde ich sie wirklich toll. Bürokratie sorgt für Vorhersehbarkeit und Sicherheit. Wenn du zu $Amt gehst und festgelegt ist “Formular X ausfüllen, Behandlung nach Vorschrift Y”, dann kannst du dir vorher überlegen ob du das tun willst, wie deine Erfolgschancen aussehen und ob sich das Resultat überhaupt für dich lohnt. Du bist nicht davon abhängig wer dir gegenüber sitzt, ob dieser jetzt gerade gute Laune hat oder ob du ihm sympathisch bist.

Moxie pullt einen "BSD isn't relevant anymore"

Ja, ich find’s lustig. Der Typ der den F-Droid-Leuten schon ewig auf den Sack geht 1, stellt mal richtig klar wie denn die IT-Realität im Web 4.0 aussieht! I understand that federation and defined protocols that third parties can develop clients for are great and important ideas, but unfortunately they no longer have a place in the modern world. Ne, verbindlich definierte Protokolle oder gar dezentralisierte Strukturen sind so Web2.0, das will heute wirklich keiner mehr!

Jugend von heute und dieses Internet-Ding

Die Bundesregierung beklagt mal wieder den moralischen Verfall. Die Bundesregierung warnt vor einer Zunahme von sexuell übertragbaren Infektionen (STI) wie HIV und Syphilis. Und spricht in ihrer „Strategie zur Eindämmung von HIV, Hepatitis B und C und anderen sexuell übertragbaren Infektionen“ unter anderem auch vom Wandel des Sexualverhaltens durch soziale Netzwerke und Internet-Datingportale. Denn diese würden die Kontaktaufnahme verändern und erleichtern. In der Praxis ist da natürlich keinerlei Zusammenhang feststellbar. Oder wie es das Orion-Blog formuliert: Der Hamburger Sexualforscher Gunter Schmidt hat, allerdings schon 2006, in einer Studie festgestellt, dass nur ein bis zwei Prozent aller Sexualkontakte seiner 776 Befragten Seitensprünge waren.

Gartenhaus

Erstmal das offensichtliche: Ich bin handwerklich nicht sonderlich begabt. Ich stehe überhaupt nicht auf körperliche Arbeit und Dinge mit Holz oder Farbe liegen mir so wenig wie kaum etwas. Nur Gartenarbeit wäre noch schlimmer, aber darum hat meine Frau ja auch ihren Garten und ich habe mein Fahrrad. Wenn man also weder Garten, noch “bauen” kann und überhaupt nicht auf Immobilien steht, was ist dann die logische Schlussfolgerung? Richtig! Man baut am besten sofort ein neues Gartenhaus!

Debian Stable vs. XScreenSaver

Normalerweise überfliege ich ja auch was jwz so schreibt, aber seinen Post zu Debian/XScreenSaver hab’ ich völlig übersehen. “Gut”1 dass Fefe darauf auch noch mal hingewiesen hat. WAT? Ausgangslage ist: Debian liefert in seiner Stable-Version die “alte Version von 2014” von XScreenSaver aus. (halt aber nicht ganz so unverändert wie unterstellt) Leute nutzen also alte Software, finden lange behobene Bugs und beschweren sich beim Hersteller der davon lange nichts mehr hören will.