MJX Bugs3

Posted in tech with tags tech Dresden Quadcopter Spielzeug China MJX FQ777 Bugs3 Spielzeug Gadget Nerdig Technik Drohne -

Nochmal: kleine Quadcopter sind ja geradezu perfektes Spielzeug - schnell, Hardwareporn, billig!

Wo ich mich im vorherigen Artikel noch gefreut habe, dass Xiaomi “hochwertige” 500€-Drohnen für Luftbilder verkauft - hat das Zeugs inzwischen eine weitere Hürde für mich genommen.

Ich habe mir etwas “ähnliches”1 für reichlich 100€ geklickt.

Nebenbei: Es gibt für alles einen relevanten XKCD:

XKCD 1846

Gekauft habe ich eine MJX Bugs3, welche momentan ziemlich genau 100€ kostet, mit 3 statt einem Akku dann halt 120€ (inkl. Porto aus China).

Hier die filmische Dokumentation meines ersten Flugeversuchs:

Die Kiste hat weder ein Gimbal2, noch überhaupt eine Kamera - aber eine Halterung für 08/15-Action-Kameras, die sich inzwischen alle ziemlich auf das Format der GoPro-Reihe standardisiert haben.

…und ich habe zufällig bereits eine GoPro Hero4 rumliegen!

Also lieber eine Drohne die ganz ohne kommt - als wieder eine mit mieser Kamera.

Toll

  • dank GoPro macht sie tolle Videos und Bilder
  • die Fernbedienung kommt mit einer Halterung für’s Telefon, ich kann also die WLAN-Funktion der GoPro dazu nutzen das Video/Photo zu kontrollieren
  • 3 Akkus, mit jeweils ~8min Flugzeit (mit GoPro - ohne hab ich das Ding kaum 1min geflogen) sollten für meine Zwecke reichen
  • die Kiste macht auch ohne Kamera, als reine Spaß-Drohne viel her (dank bürstenloser Motoren und ordenlich Leistung)
  • sie ist auch so billig dass man sie als solche verwenden kann (mit Kamera sollte man vlt. etwas vorsichtiger sein)

Meh’

  • das mitgelieferte Netzteil braucht laut Anleitung 300min pro Akku-Ladung
  • mit Gimbal würde die Flugzeit weiter sinken und die Drohne dann auch langsam etwas schwerer
  • GoPro hat ~1sec Lag per WLAN - FPV will man damit nicht machen (Nicht dass es da nicht eh leichtere/bessere Kameras ‘für gäbe)

Scheiße

Einer der Akkus war bereits bei Lieferung ziemlich im Eimer - relativ unauffällig - erschien einfach als nicht-geladen und das lässt sich auch nicht ändern. - Damit könnt’ ich fast leben, ich hab ja noch zwei!

Also… hatte…

Das mitgelieferte Ladegerät ist leider auch Schrott - der von der Feuergefährlichen Sorte - Das Ding hat mir einen Akku sofort zerstört und den anderen konnte ich auch nur retten indem ich ständig kontrolliert hab ob er warm wird und sofort bei erreichen der Hauttemperatur sofort Strom getrennt habe.

Nachschub (2 Akkus, anderes Netzteil) ist geordert und sollte in 1-2 Wochen da sein - bis dahin kann ich wohl nur noch einen dritten, kurzen Flugversuch unternehmen und hoffen dass mir die Scheiße dabei nicht um die Ohren fliegt.

Ich könnt’ mir die Zeit ja weiter mit meiner FQ777 124 vertreiben (eine von den sub-20€-Minidrohnen die man in ihre eigene Fernbedienung packen kann - verdammt spaßiges Teil) - aber leider ist mir die letztens dank Pilotenfehler zum Nachbargarten entflogen.

Ich sitz’ etwas auf dem Trockenen.