SPD-Vorschlag: mehr Schrägparkplätze in Pieschen

Posted in politik with tags rant Politik Parken Dreigeparkt Pieschen Dresden SPD Parkplatz Stadtplanung Pflaster -

Gerade auf dem Stadtteilblog Pieschen-Aktuell gelesen - Die SPD hat vorgeschlagen doch mal die Parkplätze in Pieschen zu optimieren, indem man von Längs- auf Schrägparkplätze umstellt.

Eigentlich wär’ das ein ideales Thema für mein Zweitblog: dreigeparkt.de, aber da ich die Domain eh letztens gekündigt habe, werf’ ich das mal lieber hier ab.

Warum eigentlich nicht?

Jetzt find’ ich eh schon dass es definitiv keine bessere Möglichkeit gibt Stadtplanung zu optimieren, als rein auf die Anzahl der verfügbaren Parkplätze maximieren. Wer will schon Radwege, breite Fußwege oder gar Bodenbeläge die mal nicht aus grobem Pflaster1 bestehen?

Aber Schrägparken ist dann gleich noch eine viel bessere Möglichkeit um Probleme zu vermeiden. Wir wissen ja alle wie perfekt Leute an solchen Stellen einparken…

Typ parkt gerade in einem SchrägparkplatzAuto um 90° gedreht auf Grenze einer Schrägparklücke

Das geht sogar so weit dass die Leute perfekt schräg einparken wenn sie das eigentlich nicht sollten, oder um es kreativer zu machen auch mal um 90° versetzt.

Und was passiert dann eigentlich mit Kleintransportern und ähnlichem Gefährt mit Überlänge? Also klar… in der Theorie dürften die dort dann einfach nicht parken. In der Praxis tun sie es dann halt doch und stehen mit den Hinterrädern auf dem Fußweg oder machen die Straße noch enger.

Mit mehr Subvention für den privaten PKW in Form von städtisch bezahlten Stellflächen, fördert man eben genau das was man in der Innenstadt heute nicht mehr haben will. Wer unbedingt sein Auto in der Stadt abstellen will, soll sich halt einen Platz im Parkhaus mieten!

TL/DR

Schrägparkplätze sind die idiotischste Idee die Stadtplaner abseits von Fußgängerbrücken jemals hatten. Wer wirklich zuviel Platz in innerstädtischen Straßen findet, sollte vlt. mal darüber nachdenken dort lieber Fahrradspuren, -Ständer, Bäume oder einfach klassisch Freiflächen unterzubringen.

Verschwendeter Platz im Stadtbild ist eben nicht solcher und mehr Platz für PKW bringt niemandem was.


  1. Pflaster kombiniert wirklich die besten Eigenschaften, wie z.B. hohe Lärmbelastung, gute Rutschfähigkeit (vor allem bei Nässe oder Schneematsch), Stolpergelegenheit und effektives Verhindern von nervigen Radfahrern auf der Straße. Idealenfalls als Großstein- oder noch besser Katzenkopfpflaster
Geschrieben von DrAzraelTod